Dein Wegweiser in die Zukunft

Was ist ein
Orientierungsstudium?

Welches Studium passt zu mir? Nach dem Abitur bewegt diese Frage viele junge Menschen. Die wenigsten aber haben in dieser Lebensphase einen genauen Plan. „Irgendwas mit Medien wäre cool, Geologie interessiert mich aber auch und Sportfan bin ich außerdem“.

Die Antworten auf deine Fragen
Was ist einOrientierungsstudium?

Abitur, und dann? Wir beantworten Deine Fragen.

Ob die zahllosen Studienwahltests im Internet hier hilfreich sind ist, zweifelhaft. Insbesondere dann, wenn die Ergebnisse komplett eigenständig interpretiert werden müssen. Häufig scheinen diese völlig losgelöst von der eigenen Lebenswelt. Die Studienwahl ist eine komplexe Aufgabe, denn es gibt inzwischen über 18.500 unterschiedliche Studiengänge, die eine Entscheidung nicht gerade einfacher machen. Steigender Beliebtheit erfreuen sich deshalb Orientierungsprogramme, die den Abiturient:innen dabei helfen, eine Antwort auf diese Frage zu finden. Für alle Unentschlossenen und auch für diejenigen die nicht direkt ins Studium starten möchten, vielleicht ein Gap Year planen, jedoch nicht auf große Work and Travel Tour gehen wollen, ist ein Orientierungsstudium mit Studium Generale eine spannende Möglichkeit, den künftigen Weg zu finden. Einige Programme vereinen sogar Aspekte aus Work and Travel, Gap Year und Orientierungsstudium.

Welche Formen eines Orientierungsstudiums gibt es?

Anders als bei regulären Studiengängen gibt es keine einheitliche Bezeichnung für ein Orientierungsstudium. „Schnupperstudium“, „Test Studium“, „Probe Studium“, „Vor-Studium“ sind nur einige Beispiele. „Orientierungssemester“ und „Orientierungsjahr“ grenzen begrifflich eher die Dauer des Studiums ein. Außerdem gibt es eine Fülle von Eigennamen wie ETOS, BIOS, KOMPASS und unzählige weitere, deren Auflistung hier den Rahmen sprengen würden.

Wirklich unterscheiden lassen sich die Orientierungsstudiengänge wohl nur durch Inhalt und Qualität sowie den Anbieter selbst. Die Anbieter lassen sich in drei Kategorien eingrenzen. Hochschulen, Universitäten oder Kolleg. Erstere, also Hochschulen und Universitäten bieten meist Orientierungsprogramme, die auf die jeweiligen Studiengänge oder Fachbereiche abzielen. Einige Programme können bei einer Fortführung des Studiums angerechnet werden.

Ein Kolleg ist eine akademische Studiengemeinschaft und meistens universeller aufgestellt. Das Curriculum ist breit gefächert und oftmals wird das Programm durch zusätzliche Angebote bereichert. Man spricht in diesem Zusammenhang auch von einem Orientierungsjahr mit Studium Generale.

Das Orientierungsstudium lässt sich demzufolge gliedern in:

1. Schnupperstudium in einem bestimmten Fach an einer Universität oder Hochschule, meist wenige Wochen oder Semester.
2. Orientierungsstudium in einem bestimmten Bereich, z.B. MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik).
3. Orientierungsjahr als ganzheitlicher Ansatz, mit Studium Generale und je nach Ausrichtung frei wählbaren Schwerpunkten.

Für die Punkte 1 und 2 stellen wir hier Links bereit, die sich eingehend mit dem Thema beschäftigen. Wer aber Interesse an Punkt 3, einem Orientierungsjahr mit Studium Generale hat, sollte dieser Seite einfach weiter folgen.

Die wichtigsten Anbieter für ein Orientierungsjahr sind:

Das Salem Kolleg bietet in 3 Trimestern ein ganzheitliches Angebot mit Campusleben, Studium Generale, Outdoor Education, Sport-, Freizeit- und Abendveranstaltungen. Die begleitende Studien- und Berufswahlberatung mit dem Ansatz des „Life Design Coachings“ und vielfältige Maßnahmen zur Persönlichkeitsentwicklung runden das Angebot ab. Über das gesamte Orientierungsjahr stehen Berater:innen bei der Zukunftsplanung zur Seite, sodass jeder Teilnehmende die individuellen Ziele definieren und verfolgen kann.

Das Aicher-Scholl Kolleg in Ulm und das Leibniz Kolleg verfolgen einen ähnlichen, aber insgesamt schmaleren Ansatz, wodurch sie wiederum günstiger sind. International aufgestellt ist die Jacobs University mit ihrem Foundation Year.

Orientierungsjahr als ganzheitlicher Ansatz

Was ist der Unterschied zwischen Foundation Year, Orientierungsstudium und Orientierungsjahr?

Kurzum, es gibt keinen eindeutigen. Wie oben bereits erwähnt sind die Begriffe „Orientierungsstudium“ und „Orientierungsjahr“ zwei von sehr vielen Begriffen, die im Grunde ähnliches meinen und ähnliche Inhalte vereinen. Anbieter, die von einem Orientierungsjahr sprechen, nehmen dabei Bezug auf die Dauer des Programms. „Foundation Year“ kann als das englische Pendant mit noch stärkerem Fokus auf Studienvorbereitung gesehen werden.

Das heißt allerdings im Umkehrschluss nicht, dass alle Anbieter eines Orientierungsjahres ein Programm wie das Salem Kolleg, Leibniz Kolleg, Aicher Scholl Kolleg oder die Jacobs University anbieten. Und bereits diese Angebote unterscheiden sich stark voneinander.

nterschied zwischen Foundation Year, Orientierungsstudium und Orientierungsjahr
Studium Generale Orientierungsstudiums

Ist ein Studium Generale immer Bestandteil eines Orientierungsstudiums?

Nein. Wird ein Studium Generale angeboten, so ist dies meist die Abgrenzung zu fachbezogenen Orientierungsangeboten. Ein Studium Generale an einer Hochschule oder Universität bezeichnet außerdem häufig Lehrveranstaltungen, in welchen kein akademischer Grad erlangt werden kann.

Im Falle des Orientierungsstudiums am Salem Kolleg oder am Leibniz Kolleg bezeichnet das Studium Generale ein Angebot zur Studienorientierung und zum Erlernen wissenschaftlichen Arbeitens in den Bereichen Geisteswissenschaften, Gesellschaftswissenschaften und Naturwissenschaften.

Also im Grunde eine Art Studienvorbereitungsjahr oder auch Foundation Year, in dem wichtige Grundlagen für das Studium gelegt werden.

Wie kann ich mich persönlich während meines Orientierungsstudiums weiterbilden?

An öffentlichen Universitäten, an denen ein allgemeines Studium Generale angeboten wird, gibt es meist nur wenige zusätzliche Angebote zur persönlichen Weiterentwicklung und Laufbahnberatung. Das Jahr am Salem Kolleg allerdings kombiniert das Orientierungsstudium mit individueller Betreuung und persönlicher Weiterentwicklung. In intensiven Beratungsgesprächen gehen die Laufbahnberater:innen auf individuelle Bedürfnisse und Potenziale ein.

Ergänzt wird diese Beratung durch erlebbare Angebote wie Design your Life Workshops und die Outdoor Education. Am Salem Kolleg können die Teilnehmenden in der Praxis erleben, was es bedeutet die Komfortzone zu verlassen und somit wichtige Schlüsselkompetenzen wie Leadership, Sozialkompetenz und Team- und Kooperationsfähigkeit weiter ausbauen.

Weiterbildung Orientierungsstudium
Reisen Orientierungsstudium

Kann ich während des Orientierungsstudiums reisen?

Um entscheiden zu können, ob ein Studium passend ist oder nicht, ist die Präsenzlehre in Seminaren und dem Hörsaal unabdingbar. Es gibt Angebote, deren Orientierungsstudium ausschließlich online stattfindet und so eine längere Reise während des Orientierungsstudiums ermöglichen. Allerdings wird man neben den ganzen Ablenkungen, die eine solche Reise bietet, nicht an die Hand genommen, um sich auf die Studien- und Berufswahl zu fokussieren. Reisen in andere Länder sind auch während eines Präsenzangebotes möglich. Das Projekt Soziale Wirklichkeit in Europa am Salem Kolleg findet beispielsweise jährlich statt. Dabei wird das Bedürfnis nach der Ferne mit ersten Einblicken in die wissenschaftliche Projektarbeit kombiniert.

Für viele Studierende wird sich das Orientierungsjahr am Salem Kolleg selbst schon wie ein Work and Travel Erlebnis anfühlen. Hier bieten besonders die Outdoor Exkursionen unvergleichliche Erlebnisse in beispielsweise Italien, der Schweiz oder Norwegen. Auch die Bodenseeregion bietet im wahrsten Sinne des Wortes grenzenlose Freizeit- und Sportmöglichkeiten des Vierländerecks. Quasi um die Ecke liegen Österreich, Liechtenstein und die Schweiz. Die Alpen und das Allgäu befinden sich in Sichtweite und dann ist da natürlich noch der See selbst – eine faszinierend vielfältige Kulturlandschaft mit enorm hoher Lebensqualität. Es kommt schließlich nicht von ungefähr, dass Überlingen – der Standort des Salem Kolleg – auch als „deutsche Riviera“ bezeichnet wird. Hier wird studiert, wo andere Urlaub machen.

Wie bewerbe ich mich für ein Orientierungsstudium?

Da der Bewerbungsprozess, anders als bei Universitäten, nicht standardisiert ist, gibt es hier von Anbieter zu Anbieter Unterschiede. Es ist also notwendig, sich vorab genau mit dem Prozess zu beschäftigen. Grundsätzlich lässt sich aber sagen, dass alle Bewerbungsprozesse in mehreren Schritten ablaufen. Die Bewerbungsschritte am Salem Kolleg findest du in unserer Checkliste. Da die Plätze bei allen Anbietern eines Orientierungsstudiums begrenzt sind, lohnt sich eine frühzeitige Bewerbung. Das Salem Kolleg öffnet das Bewerbungsfenster bereits 1 Jahr im Voraus.

Ziel eines Orientierungsstudiums ist primär die Studien- und Berufswahl sowie die Studienvorbereitung, daher spielt der Notendurchschnitt in der Bewerbung für ein Orientierungsstudium eine untergeordnete Rolle. Dennoch benötigen die Bewerber:innen mindesten eine Hochschulzugangsberechtigung, also eine Berechtigung zum Studium an einer deutschen Hochschule oder Universität. Nach dem Check der Voraussetzungen für ein Orientierungsstudium folgt das Ausfüllen der Bewerbungsunterlagen. Die Unterlagen sollten die Bewerber:innen sorgfältig lesen und gewissenhaft ausfüllen.

Nach dem erfolgreichen Ausfüllen und Versenden der Bewerbungsunterlagen folgt je nach Anbieter eines Orientierungsstudiums meist ein Auswahlgespräch oder Auswahltag. Diese sind in ihrer Länge, Programm und individuellen Aufwand unterschiedlich. Ein Auswahltag, wie er am Salem Kolleg stattfindet, bietet den zukünftigen Kollegiat:innen eine super Möglichkeit die Institution, den Campus und andere Mitstudierende oder Alumni kennenzulernen.

Ist die Teilnahme an den Auswahltagen erfolgreich verlaufen, erhalten die Bewerber:innen eine Zusage und weitere Informationen zum Start des Orientierungsjahres.

JetZt Weitere Infos einholen
Bewerbung Orientierungsstudium

Bewerbungs-Checkliste

Dein Weg zum Orientierungsstudium am Salem Kolleg

nterschied zwischen Foundation Year, Orientierungsstudium und Orientierungsjahr
1. Voraussetzungen

Check die Voraussetzungen und Rahmenbedingungen für das angebotene Studium. Erfüllst du die Voraussetzungen und kannst du dir vorstellen, dort zu studieren?

nterschied zwischen Foundation Year, Orientierungsstudium und Orientierungsjahr
2. Bewerbung

Der erste Schritt in Richtung Orientierungsstudium ist das Versenden deiner Bewerbungsunterlagen. Sorge dafür, dass du alle erforderlichen Unterlagen vorliegen hast.

nterschied zwischen Foundation Year, Orientierungsstudium und Orientierungsjahr
3. Prüfung deiner Unterlagen

Nach Sichtung deiner Unterlagen erhältst du eine Rückmeldung und wirst gegebenenfalls zu einem Auswahlgespräch eingeladen.

nterschied zwischen Foundation Year, Orientierungsstudium und Orientierungsjahr
4. Auswahlgespräch

Nach dem Auswahlgespräch wird entschieden, ob du für das kommende Orientierungsjahr angenommen wirst.

nterschied zwischen Foundation Year, Orientierungsstudium und Orientierungsjahr
5. Dein Orientierungsstudium

Jetzt kann es mit der Vorfreude losgehen. Du bist angenommen und erhältst weitere Informationen über den Ablauf und den Start deines Orientierungsjahres.

Stipendien Orientierungsstudium

Sind Stipendien oder
Teilstipendien im
Orientierungsstudium möglich?

Ja! Sowohl das Leibnitz Kolleg, das Aichner Scholl Kolleg der Uni Tübingen als auch das Salem Kolleg bieten Stipendien- bzw. Teilstipendien für das Orientierungsstudium an.

Entscheidend für die Erteilung von Stipendien sind neben der Bedürftigkeit oft die soziale Kompetenz und Motivation der Bewerber. Keine Rolle spielen Abiturnoten oder Zeugnisse.

Wie kann ich eine Wohnung in der Nähe des Orientierungsstudiums finden?

Falls das Orientierungsjahr mit einer räumlichen Veränderung einhergehen soll, gibt es natürlich die Möglichkeit, Studentenwohnheime zu nutzen, wenn das Programm an einer Universität angeschlossen ist. Die Hochschule stellt in der Regel alle Informationen hierzu auf ihrer Website zur Verfügung.

Eine zweite, weitaus einfachere Möglichkeit ist, ein Orientierungsstudium zu wählen, das eine Unterkunft als Teil des Gesamtkonzeptes anbietet. Im Salem Kolleg oder Leibnitz Kolleg wohnen die Kollegiat:innen (Studierenden) auf dem Campus. Im Falle des Salem Kolleg sind dies modern ausgestattete Häuser, in denen acht Teilnehmende in einer Wohngemeinschaft leben.

Wie kann ich eine Wohnung in der Nähe des Orientierungsstudiums finden?

Wer bietet ein Orientierungsstudium an?

Die wohl bekanntesten Anbieter eines Orientierungsstudiums sind neben dem Salem Kolleg, das Leibniz Kolleg und das Aicher-Scholl-Kolleg. Auch hier gibt es Unterschiede sowohl im akademischen, als auch im Freizeitprogramm. Es lohnt sich daher, diese Anbieter und deren Programm genauer anzuschauen.

Orientierungsjahr als ganzheitlicher Ansatz mit Studium Generale

Salem Kolleg
Salem Kolleg

Orientierungsjahr mit Studium Generale, Outdoor Education und Persönlichkeitsentwicklung am Bodensee.

Mehr erfahren
Leibniz Kolleg
Leibniz Kolleg

Orientierungsstudium mit propädeutischen Kursen und einem Studium Generale & sociale

Mehr erfahren
Aicher-Scholl Kolleg
Aicher-Scholl Kolleg

Studienjahr/ Studium Generale im ask Ulm als Orientierungs- und Entscheidungshilfe für Studium und Beruf

Mehr erfahren

Weitere universitäre Angebote

www.das-richtige-studieren.de

Weitere Angebote zu Orientierungsstudium ähnlichen Angeboten anderer Anbieter werden auf der Website „Das richtige Studieren“ übersichtlich dargestellt. Mehr erfahren

www.nach-dem-abitur.de

Übersichtliche Informationsseite mit ausführlichen Informationen zu unterschiedlichen Angeboten von Orientierungsjahren. Mehr erfahren

Über uns – Das Salem Kolleg

Herauszufinden, welches Studium das richtige für einen ist, ist eine großer und komplexer Prozess. Die Vielzahl an Studiengängen, mittlerweile mehr als 18.500 in Deutschland, macht diese Entscheidung nicht leichter. Die enge Verknüpfung zwischen der Studien- und Berufsentscheidung verdeutlicht die weitreichende Bedeutung für das zukünftige Leben.

Das Salem Kolleg hat es sich zur Aufgabe gemacht, Abiturienti:innen auf diese Entscheidung vorzubereiten. Die Website Orientierungsstudium.de ist ein Teil dieser Aufgabe und soll vor allem über die Möglichkeit eines Orientierungsstudiums informieren und offene Fragen bezüglich eines Orientierungsstudiums ganz unkompliziert und einfach für die Besucher:innen dieser Website zu klären.

Die Teilnehmer:innen haben am Salem Kolleg ein Jahr lang Zeit, verschiedene Studiengänge, das Studierendenleben und sich selbst besser kennenzulernen. Das Orientierungsjahr mit Studium Generale und Outdoor Education am Bodensee bietet Gelegenheit zur Selbsterfahrung in einer Gemeinschaft mit Gleichgesinnten sowie Zeit zur Studienwahl und Berufsentscheidung.

JetZt Informieren
To Top